Rechtsanwalt Niklas Mühleis

Dipl.-Jur. Niklas Mühleis, LL.M.

Niklas Mühleis, LL.M.

Rechtsanwalt

Zertifizierter Datenschutzbeauftragter (TÜV)

Lehrbeauftragter für Datenschutzmanagement, Hochschule Hannover

 

Tätigkeitsbereiche

Datenschutzrecht, Urheberrecht, IT-Recht, Gaming-Recht, eCommerce-Recht, Vertragsgestaltung, Recht der Open-Source-Software

 

Sprachen

Deutsch, Englisch

 

Kontakt

muehleis@recht-im-internet.de

 

Vita

Niklas Mühleis ist seit März 2022 Partner unserer Kanzlei. Er wechselte von einer renommierten Datenschutzberatung zu Heidrich Rechtsanwälte.

 

Mühleis hat den Masterstudiengang EULISP in Hannover belegt und sich in dessen Rahmen im Bereich IT- und IP-Recht spezialisiert. Den Studiengang hat er mit dem Master of Laws (LL.M.) abgeschlossen. Zu dem zweisemestrigen Studiengang gehörte ein Auslandssemester an der University of Strathclyde in Glasgow, Schottland, mit dem Schwerpunkt auf Wettbewerbs- und Telekommunikationsrecht sowie Datenschutz. Seine Masterarbeit hat er zu der glücksspielrechtlichen Einordnung von Lootboxen in Videospielen verfasst.

 

Seit Jahren veröffentlicht Niklas Mühleis als freier Autor Artikel im Computerfachmagazin c't und der iX sowie diversen weiteren Fachzeitschriften zu den Themen Datenschutz, Digitalisierung und Urheberrecht. Darüber hinaus engagiert er sich als Coach und Mentor in der Betreuung von Startups beim Impact Accelerator des Hafven in Hannover.

 

Neben seiner Begeisterung für rechtliche Zusammenhänge in IT-Fragen engagiert sich Niklas Mühleis seit vielen Jahren sowohl parteipolitisch als auch in politischen Initiativen und Vereinen. So saß er mehrere Jahre im Gemeinderat der Wedemark und stand der Fachschaft an der juristischen Fakultät Hannover zwei Jahre lang als Sprecher vor. Aus dieser Funktion heraus unterstützte er zudem die Gründung der Refugee Law Clinic Hannover, welche Geflüchteten kostenfreie Rechtsberatung anbietet.

 

Mitglied­schaften

 

Veröff­entlichungen

Titel: "Mediathek - Rechtliche Grundlagen der Privatkopie"

c’t 14/2022, S. 76

Titel: "Bußgelder: Das schärfste Schwert der DSGVO"

c’t 12/2021, S. 84

Titel: "Rollende Datenschleudern"

c’t 12/2021, S. 180

Titel: "Datenschutz: Ein aktueller Einblick in die Auditierung von Volkswagen und Audi"

Autobusiness 03/2021, Beilagenheft S. 3

Titel: "War da noch was? Rechtliche Haken in den Geschäftsbedingungen bei Partnerbörsen"

c’t 24/2020, S. 86

Titel: "Schutzlos - Nach EuGH-Urteil: Unternehmen müssen Software und Dienste überprüfen"

iX Magazin v. 08.09.2020

Titel: "Musterantwort für Auskunftsersuchen"

c’t Wissen DSGVO v. 28.01.2020

Titel: "Datenfragen, tiefgebohrt"

c’t 02/2020, S. 178

Titel: "Ein Bot zum Verlieben: Künstliche Sexpartner in rechtlicher Sicht"

c’t 25/2019, S. 170

Titel: "Das neue Recht auf Auskunft"

Kommunale ITK 2019 v. 15.09.2019

Titel: "Wer hat meine Moves geklaut?"

c’t 18/2019, S. 162

Titel: "Haste ma’n Bitti?: Kryptowährungen als Rechtsproblem"

c’t 12/2019, S. 170

Titel: "Arroganz kann teuer werden - Wie Facebook durch Aussitzen einer Klage ein Ordnungsgeld von 50.000 € zahlen musste"

c’t 07/2019, S.  166

Titel: "Auskunftspflichten für Unternehmen"

c’t Wissen DSGVO 01/2019, S. 56

Titel: "Folgen für Vereine"

c’t Wissen DSGVO 01/2019, S.26

Titel: "Das Recht auf Vergessenwerden"

c’t Wissen DSGVO 01/2019, S. 24

Titel: "Das Recht auf Auskunft"

c’t Wissen DSGVO 01/2019, S. 20

Titel: "Mehr Rechte für Bürger"

c’t Wissen DSGVO 01/2019, S. 18

Titel: "LG Würzburg: Abmahnung wegen fehlender Datenschutzerklärung"

netzrechtliches.de v. 15.10.2018

Titel: "Verzockt – Streit um Lootboxen in Computerspielen"

c’t 25/2018, S. 162